Herzlich willkommen zur ersten Mandi-Broschüre der antifaschistische gruppe 5 aus Marburg.
In diesem Heft wollen wir uns kritisch mit Nationalismus im weitesten Sinne ausein-andersetzen. Anlass und Bezugspunkt unserer Kritik ist dabei die Fußballweltmeisterschaft der Männer 2010, während der wieder tausende Menschen mit Deutschlandfahnen durch die Straßen ziehen werden, um „ihr Land“ zu unterstützen. Allerdings soll es nur ein Anlass sein, sich kritisch mit Nationalismus und (Party-)Patriotismus auseinander zu setzen. Unsere Ausführungen werden auch nach der WM nicht an Aktualität verloren haben.
In diesem Heft soll zunächst auf die Begriffe Nationalismus und Patriotismus eingegangen werden. Vor allem soll es darum gehen, dass der Party-Patriotismus vielleicht doch nicht so unpolitisch und weit entfernt von Nationalismus ist, wie er allzu oft dargestellt wird.
Im zweiten Teil soll aufgezeigt werden, was das alles eigentlich mit Fußball zu tun hat. Warum gerade hier häufig Fahnen und Gesänge mit Bezug zur deutschen Nation auftauchen und diese als besonders unpolitisch verkauft werden. Etwas spezieller soll es im dritten Teil dann um die Frage der Verbindung und Interaktion von Nation, Fußball und Geschlecht gehen. Und natürlich dürfen am Ende auch ein paar konkrete praktische Tipps für den Umgang mit Nation und Nationalismus nicht fehlen.
Weil wir das alles in ein nettes handliches Format gebracht haben, ist einiges natürlich etwas zu kurz gekommen, und andere interessante Punkte mussten außenvorbleiben. Deswegen gibt es ab sofort einen Blog im Netz (http://mandi.blogsport.de), auf dem ihr ausführlichere Analysen und auch Links zu weiteren Texten anderer Gruppen und Personen finden könnt.
Bevor es inhaltlich losgeht, vielleicht noch ein Wort zur Gestaltung dieses Heftes. Die Kombination von Comic und Text ist nicht nur deswegen gewählt, weil sie das Ganze etwas netter gestaltet. Der Comic und der Titel „Mandi“ sind eine Antwort auf die „Andi-Comics“ aus Nordrhein-Westfalen (NRW).